Im Zuge der Ferienaktion der Marktgemeinde Stadl-Paura, luden die Jugendreferenten Teresa Hochrainer und Lukas Salfinger Kinder aus Stadl-Paura und den umliegenden Gemeinden in Musikerheim ein. Es wurden Instrumente gebastelt, Notenschlüssel gebacken und eine spannende „Schatzsuche“ veranstaltet, bei der es eine alte Klarinette zu finden galt.

Bild 1

Die „Schatzsuche“ führte die Kinder und ihr Betreuerinnen und Betreuer vom MV auch auf den Paurahügel hinter der Dreifaltigkeitskirche.

Wieder im Musikerheim angekommen, durfte auch selbst Musik gemacht werden. Verschiedene Instrumente, die im Stadlinger Orchester vertreten sind, konnten von den Kindern ausprobiert werden, wobei das eine oder andere musikalische Talent schon zutage trat. Abschließend wurde noch gemeinsam mit den selbstgebastelten Trommeln und Rasseln musiziert.

Bild 2.JPG

Das eine oder andere musikalische Talent war beim Instrumentenprobieren schon erkennbar.

Wer dabei Lust auf mehr bekommen hat, ist im Musikverein Stadl-Paura goldrichtig. Musizieren ist eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen die es gibt, fördert das Selbstbewusstsein und hat nachweislich positiven Einfluss auf die kognitive Entwicklung der Kinder. Für Informationen zur Ausbildung an einem Instrument in der Landesmusikschule, den Blockflötenkassen in der Volksschule, Finanzierung oder Leihinstrumente stehen unsere Jugendreferenten und Kapellmeister Klaus Eder gerne zur Verfügung. Wer bereits ein Instrument lernt, sollte unbedingt beim Jugendorchester Can’Zone des MV Stadl-Paura vorbeischauen. Es wird im Herbst jeden Freitag um 18:00 Uhr im Musikerheim geprobt.

Werbeanzeigen